Neuigkeiten

Die Geschichte der Johannesbad Gruppe – Eine kleine Reise durch die Zeit

1964 – 1989: Die ersten 25 Jahre in Bad Füssing

Die Erfolgsgeschichte der Johannesbad Gruppe beginnt 1964 durch die erfolgreiche Erschließung der Quelle. Das vom Mediziner-Ehepaar Zwick entdeckte schwefelhaltige Thermalwasser aus 1.000 Metern Tiefe ist bis heute die Quelle unseres Erfolgs.

Nur fünf Jahre später wird das erste Therapiezentrum, die Johannesbad Fachklinik mit eigener Therme eröffnet. Durch die Gründung der Massageschule 1970 und die Erweiterung der Fachklinik vier Jahre später wurden die Anfänge weiter ausgebaut. Im Jahr 1982 steigt der Sohn des Gründerehepaars, Dr. med. Johannes Zwick, in das Familienunternehmen ein und wird zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ebenfalls im selbern Jahr wird das Gesundheitsangebot um ein Schwefelgasbad erweitert. Das heilende Wasser zählt bis heute zu den wichtigsten Anwendungen bei Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, bei Rheuma- und Hauterkrankungen.

In den Jahren 1984/85 wird das erste Hotel Teil der Johannesbad Gruppe: Das Johannesbad Hotel Königshof. Schon vier Jahre später geht ein weiteres Hotel zur Johannesbad Gruppe über. Das Johannesbad Vitalhotel Jagdhof bietet außerhalb von Bad Füssing Entspannung in der Idylle der freien Natur.

 

1991 – 2013: Weitere Kliniken und Hotels kommen hinzu

Ein neuer Geschäftsbereich wird 1991 ins Leben gerufen: in der Johannesbad Medfachschule Bad Elster werden Aus-, Fort- und Weiterbildungen in Gesundheitsfachberufen angeboten. In den nächsten vier Jahren werden auch das Johannesbad Hotel Phönix und das Johannesbad Hotel Undine in das Familienunternehmen aufgenommen. Außerdem wird mitten im Naturpark Saar-Hunsrück das Johannesbad Gesundheits- und Rehazentrum Saarschleife eröffnet.

1996 wird die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in das Therapiespektrum in Bad Füssing eingeführt und den Gästen das jahrtausendealte Heilsystem angeboten. Zur gleichen Zeit wird Dr. med. Johannes Zwick

Aufsichtsratsvorsitzender des Konzerns. Dessen früheren Posten übernimmt Helmut Karg im Jahre 2000.

1997 werden zwei weitere Johannesbad Kliniken in Altenberg und in Usedom eröffnet.

Ein Jahr später erweitert das Johannesbad Hotel Füssinger Hof, eines der ältesten Hotels Bad Füssings, das innerörtliche Übernachtungsangebot der Johannesbad Gruppe. Auch in Österreich wird ein Jahr danach ein Gesundheitszentrum übernommen: Das Gesundheitszentrum und Hotel Bärenhof in Bad Hofgastein. In den nächsten drei Jahren erfolgen die Übernahme des Johannesbad Hotel Palace und des Johannesbad Thermalhotel Ludwig Thoma. Außerdem bietet die Pacht der Mutter-Kind Klinik Königshof im Allgäu der ganzen Familie einen Ort der Ruhe und Erholung.

 

2008 – 2014: Die Johannesbad Gruppe wächst weiter

Im Jahr 2008 wird mit Jovitalis Medical Wellness & Beauty die erste Abteilung der Jovitalis Gesundheitswelt im Johannesbad Bad Füssing gegründet, um den Gästen zusätzliche Massagen und kosmetische Behandlungen anzubieten. Kurz danach wird die Jovitalis Gesundheitsweilt um die Jovendi Einkaufswelt und das Medical Fitnesscenter erweitert, in dem individuelle Trainingspläne für Sportler, Reha-Patienten und gesundheitsbewusste Gäste erstellt werden. Nachdem 2012 die vier Fachkliniken der ehemaligen AKG-Klinikgruppe in Furth und Bad Fredeburg übernommen werden, kann das Angebot im Gesundheitsbereich um Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen erweitert werden. Ein Jahr drauf wird auch das letzte Hotel Teil der Johannesbad Gruppe: Das Johannesbad Hotel St. Georg in Bad Hofgastein.

2014 erfolgt schließlich ein weiterer Wechsel im Vorstand: Dr. med. York Dhein übernimmt den Vorsitz, während Werner Weißenberger in den Vorstand berufen wird. Das Jahr 2014 ist von besonderer Wichtigkeit in der Erfolgsgeschichte: Die Johannesbad Gruppe blickt auf ein 50-jähriges Bestehen zurück. Zu diesem Anlass treten erstmals alle Geschäftsbereiche und Standorte mit dem Leitsatz „Gesundheit ist unser Leben“ und unter der Dachmarke „Johannesbad“ auf.

In diesem Jahr erweitert die Johannesbad Gruppe ihr Portfolio mit einem weiteren Geschäftszweig und ist ab sofort mit DentaDox auch im Bereich Zahnmedizin tätig.

Heute blicken wir stolz auf unsere über 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück und starten zielstrebig und motiviert in die Zukunft.

Auf die nächsten 50 Jahre!